Paartherapie & Paarsynthese

Rotraud Meier

Heilpraktikerin für Psychotherapie Praxis im Großraum Hannover

Durchführung der Paartherapie nach der Paarsynthese

Die Durchführung geschieht in fünf aufeinander aufbauenden Schritten:

• Paargestalt: Befangen und gefangen im Gordischen Knoten der Konfliktvernetzung, lernen die Partner, sich mit ihren eigenen Schattenseiten darzustellen, ohne den anderen als Sündenbock zu missbrauchen.

• Partnerwerdung: Jetzt beginnen beide unter Anleitung der Therapeuten, ihre Altlasten, Liebesmuster und Ahnenbotschaften aus der Kindheit und vorangegangenen Beziehungen aufzuarbeiten.

• Paardynamik: Die Partner lernen, den Austausch von Körper, Geist und Seele im Gleichgewicht der Kräfte auf den fünf Ebenen der Partnerdialoge und mit den fünf Partnerstilen zu vollziehen. Diese Fünf Brücken braucht die Liebe.

• Konfliktanalyse: Jetzt erst kommt es zur Entscheidung zwischen Zusammenbleiben oder Trennung. Statt zum Sündenbock wird der Partner zum „Entwicklungshelfer“ für die eigenen Seelenkräfte. Gerade durch diesen und keinen anderen Partner habe ich zu lernen, was ich an Fehlern zu verändern habe. Die Partnerkrise wird zum Wegweiser meiner eigenen und der gemeinsamen Lebensaufgabe.

• Paargestaltung: In der Synthese der Frau-Mann-Potentiale wird kreative Erneuerung der Paardynamik möglich. Das Zusammenwirken von Weiblich und Männlich erst macht das ganze Leben, erfüllt den Sinn unseres Lebens.

Ablauf und Rahmenbedingungen für unsere gemeinsame Arbeit

Ablauf:

Oben ist der idealtypische Weg der Paartherapie nach dem Konzept der Paarsynthese dargestellt. Die konkrete Arbeit ist jedoch abhängig von Ihren eigenen Zielsetzungen und Wünschen und den aktuellen Gegebenheiten.
Sehr wesentlich wird  der Erfolg in jedem Fall durch Sie selbst bestimmt, durch Ihre Offenheit und Mitarbeit und Ihre Bereitschaft, auch vorgeschlagene „Hausaufgaben“ zu übernehmen.

Übergreifend gilt: in der Liebe geht es immer um Austausch, um Dialog. Deshalb reden Sie in den Sitzungen viel miteinander, nicht nur mit der Therapeutin. Aber Dialog bedeutet viel mehr als Sprechen; es geht um den Austausch von Gefühlen mit und ohne Worte, auf der seelischen, geistigen und körperlichen Ebene. Es geht darum, wieviel Zeit und Achtsamkeit Sie sich dafür nehmen und wie der Sinn der Beziehung darin spürbar wird. Deshalb machen wird Übungen und Sie bekommen „Hausaufgaben“ mit.

Als Therapeutin möchte ich selbst so etwas wie „eine gute Partnerin“ für Sie sein, bei der sie sich trotz aller therapeutischer Konfrontation aufgehoben und verstanden fühlen.

Rahmenbedingungen:

Die Rahmenbedingungen sind am Anfang der Zusammenarbeit in den ersten fünf Sitzungen zu klären. In der Regel sind es folgende:

• Die Sitzungen dauern ca. 90 Minuten, möglichst vierzehntägig.
• Die Kosten betragen 110 €  ( 80 € Std ). Sie werden so gut wie nie von den Krankenkassen übernommen und sind privat zu zahlen.
• Bei einer notwendigen Absage eines Termins ist diese mindestens drei Tage vor dem vereinbarten Termin zu tätigen.
• Das Therapieende sollte vier Wochen vorher besprochen werden.

Hier finden Sie Therapeuten, die im Verfahren der Paarsynthese ausgebildet wurden und damit arbeiten.